Autor Thema: Städtetour nach Mailand im März 2016  (Gelesen 5504 mal)

Petra

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 44031
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Städtetour nach Mailand im März 2016
« am: 06 März 2016, 23:17 »
Mit meiner Enkeltochter zusammen bin ich heute nach Mailand geflogen. Eigentlich war es nur ein Ersatzprogramm, weil ein anderer Trip nach Singapur aus verschiedenen Gründen nicht geklappt hat.

Friedrich brachte uns zum Flughafen. Wir sind mit Lufthansa über Frankfurt geflogen. Es gibt zwei Flughäfen in Mailand, Linate und Malpensa. Wir haben den stadtnahen Flughafen Linate gewählt.

Der Flughafen in Hannover war gegen 10 Uhr wie ausgestorben, zumindest im Terminal A, das hatte natürlich zur Folge, dass die Security besonders viel Zeit hatte. Der Körperscanner schlug bei mir an... mein Leki-Stock gefiel irgendwie nicht und Jenni hatte ein zu großes Deo mit, was sie nicht mitnehmen konnte. (Als Alternative wurde vorgeschlagen, dass wir das aufgeben können...) Den Stock durfte ich dann doch mitnehmen, das fing ja schon gut an.

Unser Abflug in Hannover verzögerte sich etwas, da die Maschine zu spät reinkam. In Frankfurt hatten wir eine Außenposition und mussten auf den Bus warten, dann sind wir von der Halle A durch den Tunnel zur Halle B gehetzt und als wir dann endlich am Gate B 17 ankamen, wurden wir schon freudig erwartet. Wir waren die letzten fehlenden Passagiere. Mit dem Bus fuhren wir wieder zur Außenposition, denn auch nach Mailand flog nur eine kleine Maschine.

Die Sicht über den Alpen war traumhaft schön...

Petra

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 44031
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Städtetour nach Mailand im März 2016
« Antwort #1 am: 06 März 2016, 23:25 »
Da wir nur mit Handgepäck reisten, brauchten wir nicht auf unsere Koffer zu warten, diese hätten es auch ganz bestimmt nicht geschafft. Ich wusste, dass es einen Bus in die Innenstadt gibt. Mit der Linie 73 fuhren wir bis zur Haltestelle San Babila, denn dort hatten wir Anschluss zur Metro M1 (rote Linie).

Die Fahrscheine für den Bus kauften wir uns im Tabacchi-Laden, 1.50 € pro Person und man kann innerhalb von 90 Minuten auf die Metro oder andere Buslinien umsteigen.

Wir nahmen aber nicht sofort die Metro, sondern schauten uns erst ein wenig um.

Petra

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 44031
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Städtetour nach Mailand im März 2016
« Antwort #2 am: 06 März 2016, 23:28 »
Wir schlenderten durch die Straßen und gewannen einen ersten Eindruck von der Stadt. Viele geschäfte hatten auf und es war ganz schön voll auf den Straßen.

Ich war vor vielen Jahren schon einmal hier in Mailand gewesen und ein wenig kam dann doch die Erinnerung.

Petra

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 44031
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Städtetour nach Mailand im März 2016
« Antwort #3 am: 06 März 2016, 23:35 »
Dann sahen wir den Dom (Bild 2) und den Piazza del Duomo (Bild 1). wow, der Dom ist ganz schön stattlich. Heute wollen wir nur ein wenig Großstadt schnuppern, morgen werden wir den Dom besichtigen.

Von hier aus gingen wir in die Metro und fuhren 4 Stationen bis zum Piazza Lima, dort befindet sich unser gebuchtes Hotel: Best Western Hotel Galles (Bild 4)

Petra

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 44031
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Städtetour nach Mailand im März 2016
« Antwort #4 am: 06 März 2016, 23:39 »
Wir bekommen ein schönes Zimmer im 5. Stockwerk. Heute unternehmen wir nicht mehr viel, denn wir sind doch ein wenig geschafft. Das Selfi haben wir im Bad gemacht... Das letzte Foto ist von unserem Fenster aus geschossen. Dort sieht man die Dachterrasse...



Petra

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 44031
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Städtetour nach Mailand im März 2016
« Antwort #5 am: 06 März 2016, 23:42 »
Nachdem wir uns ein wenig ausgeruht haben, gehen wir noch zur Dachterrasse in den 8 Stock. Ich mache ein paar Fotos, dann fahren wir wieder zur Lobby, denn dort ist eine Bar. Wir lassen den Abend gemütlich ausklingen.

Viele Grüße
Petra

Dieser Thread ist gesperrt. Kommentare bitte in den Kommentar-Thread schreiben:ffffluestern

Petra

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 44031
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Städtetour nach Mailand im März 2016
« Antwort #6 am: 08 März 2016, 00:43 »
Als ich das erste Mal heute morgen aus dem Fenster schaute, war noch alles grau. Schade dachte ich, dann wird aus der Besteigung des Doms nichts, denn wenn ich das schon auf mich nehme, dann möchte ich auch eine schöne Sicht haben.

Eine halbe Stunde später sah ich ein klitzeklein wenig blau. Super, es wird also doch etwa. Wir nahmen ein ausgedehntes Frühstück zu uns, sehr reichhaltig und sehr lecker.

Dann gingen wir zur Metro-Station, die praktisch vor unserem Hotel liegt. Wir kauften uns eine 48-Stunden Karte zu 8,35 €, so müssen wir nicht immer wieder Fahrscheine ziehen. Es gibt auch Tickets für 24 Stunden, diese kosten 4,50 €. Wie so immer bekommt man die Fahrscheine im Tabacchi-Shop.

Petra

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 44031
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Städtetour nach Mailand im März 2016
« Antwort #7 am: 08 März 2016, 00:58 »
Mit der M1 fuhren wir zum Dom, es sind nur 4 Stationen. Mittlerweile war der Himmel blau, das wird ein herrlicher Tag. Zunächst brauchten wir Eintrittskarten für den Dom. Als wir die Schlange sahen, ließen wir uns nicht die Laune verderben. Das kennt man ja. Wir bekamen den Tipp an der Kasse zum Dom-Museum die Tickets zu kaufen. Stimmt, dort warteten zwar auch einige, aber nicht so viele wie am Dom.

Wir entschieden uns für das Paket B zu 11 Euro:
Cathedral
Terraces on Foot
Duomo Museum
Archaeological Area
San Gottardo Church

Ein Ticket nur für den Dom und das Dom Museum kostet 2 €.

Da wir nun schon mal im Museum waren, gingen wir hier nun auch zuerst hinein.

Unmengen an Skulpturen, Malereien, Kirchenfenster und anderen Domschätzen werden in über 25 Räumen ausgestellt. 

Petra

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 44031
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Städtetour nach Mailand im März 2016
« Antwort #8 am: 08 März 2016, 01:03 »
Wenn man sich alles in Ruhe anschauen will, dann sollte man viel Zeit mitbringen.

Die Miniaturmodelle des Doms gefielen uns auch gut. Vom Museum aus hat man Zugang zur Gottardo Kapelle. (bild 4) Der Eintritt ist übrigens frei.

Petra

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 44031
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Städtetour nach Mailand im März 2016
« Antwort #9 am: 08 März 2016, 01:15 »
Nun brauchte ich einen Cappucino, bevor wir weiter im Programm machten. Es wurde gerade ein Tisch in einem Straßencafé am Piazza del Duomo frei. So saßen wir in der wärmenden Sonne mit Blick auf den Dom.

Da war es doch egal, dass dieser Kaffee sowie Jennis Schokolade einen stolzen Preis hatte.

Nun waren wir gestärkt für den Aufstieg oben hoch auf die "Terrasse" des Domes. 251 enge Stufen muss man hochsteigen, es gibt kein Fenster und wenn man jemanden begegnet, dann muss man sich ganz schön dünn machen.

Wir hätten natürlich auch den Lift nehmen können, aber das ist doch wirklich unsportlich!  :ffffluestern

Bevor wir jedoch die Treppen erklimmen konnten, wurden wir erst einmal ordentlich gescannt und in alle Taschen wurde ein Blick hineingeworfen, manchmal musste man auch auspacken.

Die Polizeipräsenz ist hoch, aber das ist verständlich.

In einem Rutsch bin ich allerdings nicht hochgegangen. Wie gut, dass ab und zu jemand von oben kam und ich netterweise zur Seite gegangen bin. Das waren willkommene Verschnaufpausen.

Petra

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 44031
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Städtetour nach Mailand im März 2016
« Antwort #10 am: 08 März 2016, 01:19 »
Obwohl wir in der Mittagszeit unterwegs waren, konnten wir den Ausblick total genießen. Es ist wirklich interessant. Ich habe irgendwo gelesen, dass das Dach an die 3.400 Türmchen und Statuen hat. :question

Manchmal stellten wir uns die Frage, wie das alles erbaut wurde.

Petra

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 44031
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Städtetour nach Mailand im März 2016
« Antwort #11 am: 08 März 2016, 01:23 »
Auf der Spitze steht eine Madonnenfigur. Früher durfte kein Hochhaus höher als diese Figur sein. Man wandte später eine List an, indem man auf das höhere Haus auch eine kleine Madonnenfigur setzte. Heute gibt es aber einige Hochhäuser, die höher sind.

Petra

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 44031
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Städtetour nach Mailand im März 2016
« Antwort #12 am: 08 März 2016, 01:25 »
Wir blieben eine ganz Weile oben und machten jede Menge Bilder.  :mrgreen

Petra

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 44031
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Städtetour nach Mailand im März 2016
« Antwort #13 am: 08 März 2016, 01:31 »
Hier die letzten Bilder von der Terrasse des Domes. Bei so schönem Wetter lohnt es sich wirklich und so schlimm ist der Aufstieg ja auch nicht. Hinunter ging es dann auch wesentlich schneller, aber auch zu Fuß!

Mit dem Blick auf die Piazza del Duomo endet der Bericht für heute, aber der Tag ist noch nicht vorbei, Fortsetzung folgt!

Viele Grüße
Petra

Petra

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 44031
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Städtetour nach Mailand im März 2016
« Antwort #14 am: 09 März 2016, 00:00 »
Die Sonne schien so schön, daher setzten wir uns für ein paar Minuten auf die Treppenstufen auf dem Piazza del Duomo. Ich habe mir ein Sandwich gekauft auch Jennis Hälfte durfte ich mitverspeisen, sie hatte doch keinen Hunger.

Dann gingen wir in den Dom. Allerdings gab es eine riesige Warteschlange. Manchmal ist es von Vorteil, wenn man einen Gehstock mithat. Wir durften an der Schlange vorbeigehen... <$§$

Wir wurden gescannt und wieder piepte es überall. Ich hatte zu viele Nieten und dann noch den Stock: you are sure, you had a broken foot? Ja, ja... aber ich durfte ihn mitnehmen.

Der Dom ist von innen gewaltig. Wir ließen uns viel Zeit und schauten uns um. 5 Seitenschiffe, viele kleine Seitenkapellen, hohe Marmorsäulen, kostbare Fenster-Glasmalereien und natürlich viele Statuen. Beeindruckt war ich von der Statue des gehäuteten Heiligen Bartholomäus, der seine Haut um den Körper geschlungen trägt.