Autor Thema: Fotoworkshop auf Helgoland - April 2015  (Gelesen 5734 mal)

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 39897
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Fotoworkshop auf Helgoland - April 2015
« am: 18 April 2015, 15:10 »
Hallo aus Helgoland!
Schon im letzten Jahr habe ich mich zu diesem Fotoworkshop angemeldet, die Plätze sind nämlich immer meist schnell weg, wie immer bei Dagmar und Reinhard Lodzig.  <$§$
Heute Morgen bin ich dann gegen halb sieben von zu Hause losgefahren, bei Sonnenaufgang fuhr ich über Landstraßen, vorbei an Spargelfeldern bis ich dann bei Bremen die Autobahn über Bremerhaven nach Cuxhaven nahm.

Da ich ja immer noch an meinem nicht ganz verheilten Fußbruch leide, habe ich mir an der Alten Liebe in Cuxhaven einen Garagendienst gegönnt. Das heißt, ich lasse das Auto gegen geringes Entgelt in eine Garage fahren und kann direkt vor der Gepäckabgabe parken und brauche mich um nichts zu kümmern. Wenn ich mit dem Katamaran zurückkomme, dann steht der Wagen auch schon wieder parat.

Gepäck hatte ich natürlich genug, denn für den Fotoworkshop braucht man schon jede Menge Utensilien: Kamera, Objetive, Stative, Filter, Akkus, 1 Dreibeinhocker und und und. Klamotten sind da weniger im Koffer gelandet, hauptsächlich warm, regenfest und praktisch, wir sind ja schließlich nicht auf Modenschau hier.

Die Überfahrt von Cuxhaven habe ich mit dem Katamaran gebucht, es gibt auch ein größeres Bäderschiff, aber das braucht fast die doppelte Zeit. Der Katamaran fährt immerhin um die 60 km/h und schafft die Strecke in gut 75 Minuten.

Die Windstärke betrug heute "nur" 3, das war also nur ein laues Lüftchen.

Da ich einen Tag früher angereist bin, habe ich kein Zimmer mehr in der Jugendherberge bekommen, dort findet der Workshop statt. Daher bin ich für eine Nacht im Hotel Runghold untergekommen, sehr nobel mit einem schönen Zimmer, Balkon und Meerblick. Das hat natürlich seinen Preis, aber es wäre nichts anderes frei gewesen. So genieße ich heute mal den Luxus. Den Koffer kann man sich auch für 4 Euro dann dirket ins Hotel bringen lassen. Das habe ich natürlich auch in Anspruch genommen.

Es sind schon 4 andere Teilnehmer vor Ort, wir treffen uns gleich zu einer ersten privaten Fotosession, ab 16 Uhr wird das Licht ja bekanntlich besser. Heute Abend gehen wir dann noch ein wenig aus. :pprost

Das war´s fürs erste. Auf dem Fotos:
1. Bild: Blick vom Zimmer nach draußen
2. Bild: Blick auf die Nordsee - im Hintergrund die Düne
3. Bild: der Leuchtturm auf der Düne

Viele Grüße
Petra
PS. Diesen Thread habe ich hier geschlossen, für Kommentare bitte einen neuen Thread anfangen. :-)

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 39897
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Fotoworkshop auf Helgoland - April 2015
« Antwort #1 am: 18 April 2015, 22:33 »
Ich blieb in der Unterstadt und habe einen kleinen Bummel gemacht, nichts Aufregendes. Der Wind ist kühl, aber die Sonne scheint.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 39897
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Fotoworkshop auf Helgoland - April 2015
« Antwort #2 am: 18 April 2015, 22:47 »
Ich war durchgefroren und brauchte etwas Warmes. Daher machte ich einen Abstecher in die "Düne Süd". <&t~

Danach folgte ein gemütlicher Abend in meinem Zimmer. Morgen ziehe ich dann um in die Jugendherberge. Am Nachmittag fängt dann der Fotoworkshop an. Dann gibt es auch andere Bilder.  :ppeace

Viele Grüße
Petra

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 39897
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Fotoworkshop auf Helgoland - April 2015
« Antwort #3 am: 20 April 2015, 07:53 »
Gestern bin ich dann nach dem Frühstück mit einem Taxi zur Jugendherberge gefahren. Normalerweise kann man diese Distanzen bequem zu Fuß machen, aber mit einem frischen noch nicht ganz verheilten Fußbruch ist es fast ein Ding der Unmöglichkeit.   :'(

Helgoland ist autofrei. Es gibt ein paar Elektrokarren für die größeren Transporte und 2 Taxen, die auch elektrisch betrieben werden. Für eine Fahrt egal wohin, bezahlt man 5 Euro. Ich habe gleich mit dem Fahrer abgemacht, dass ich mich nun ab und zu melden werde. Sie fahren sogar ins Oberland!

Gegen Mittag konnte ich mein Zimmer in der Jugendherberge beziehen. Danach ging ich ein wenig an den Strand. Das Gehen im Sand ist natürlich sehr mühsam und auch die Steine sind ein Hindernis. Es ist gut zu sehen, womit man als Mensch mit einer Behinderung zu kämpfen hat.

Um 15 Uhr fing dann unser Lehrgang an. Neben den beiden Seminarleitern, Dagmar und Reinhard Lodzig, waren wieder 6 bekannte Gesichter dabei.

Die Gruppe ging nun schon das erste Mal auf den Vogelfelsen und ich blieb in der Nähe der Jugendherberge, denn die 256 Stufen hinauf auf den Felsen schaffe ich nicht. Nach dem Abendessen wollen wir noch einmal zum Vogelfelsen, denn es ist sonnig geworden und in der Abendsonne lässt es sich wunderbar fotografieren.

So habe ich das Taxiunternehmen angerufen und nach einigem Hin- und Hergefeilsche war klar, ich werde um 18:15 abgeholt. Zurück war unklar, er kann nicht. Na gut, dann muss er wohl oder übel zu Fuß gehen.

Pünktlich war der Taxifahrer da und ich war baff erstaunt, wie er in die Oberstadt fuhr. In der Nähe der Langen Anna ließ er mich raus und siehe da, er bot mir an, mich um 20:25 auch wieder abzuholen.

Was habe ich für ein Glück.  :mrgreen

Hier die ersten  Fotos von gestern. Das war´s erst einmal. Das Internet ist schlecht und außerdem habe ich nur ganz wenig Zeit.

Viele Grüße
Petra

Bild 1: eine Klappergrasmücke
Bild 2 + 4: Basstölpel
Bild 3: Heidschnucke

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 39897
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Fotoworkshop auf Helgoland - April 2015
« Antwort #4 am: 21 April 2015, 17:38 »
Heute will ich mich mal wieder kurz melden. Die Tage sind voll gespickt und ich habe wenig Zeit. Spät am Abend falle ich immer totmüde ins Bett und schlafe sofort ein.

Wenn man den ganzen Tag draußen an der frischen Luft ist, dann merkt man das schon.

Gestern habe ich mich nach dem Frühstück zum Hafen bringen lassen, dort wo die kleinen Boote zur Düne rüberfahren. Die anderen gingen zu Fuß. Damit wir nicht schon wieder am Mittag zurück müssen, haben wir uns ein Lunch-Paket mitgenommen.

Hier ein paar Bilder von den Austernfischern.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 39897
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Fotoworkshop auf Helgoland - April 2015
« Antwort #5 am: 21 April 2015, 17:44 »
Danach bin ich ich noch ein Weilchen am Strand entlang gegangen. Leider kann ich im Sand auch nicht gut laufen. Aber das war gar nicht mal so schlecht, so habe ich mir eine Kegelrobbe ausgesucht und diese beobachtet und fotografiert. Ich habe einen kleinen Dreibein-Hocker mit, so kann ich es gut aushalten.

An den Strand der Düne kommen Kegelrobben und Seehunde. Sie lassen sich nicht immer gut unterscheiden. Eines der unterschiedlichen Merkmale ist die Wölbung von der Stirn zur Nase beim Seehund, ein zweites die unterschiedliche Nasenform.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 39897
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Fotoworkshop auf Helgoland - April 2015
« Antwort #6 am: 21 April 2015, 17:52 »
Irgendwann fuhren wir wieder mit dem Boot zurück zur Insel. "Mein Taxi" kam dann auch schon und brachte mich zurück zur Jugendherberge. Nun hieß es Bilder überspielen, Akkus aufladen und dann hatten wir die Bildbesprechung.

Wie immer durfte jeder 5 Bilder zeigen, die dann in der Gruppe besprochen wurden. Neben hilfreichen Tipps, was man hätte verbessern können oder auch was besonders schön geworden ist, bekam man aber auch neue Ideen, was man wie fotografieren kann.

Nach dem Abendessen gingen wir wieder ins Oberland auf den Vogelfelsen. Ich ließ mich wieder mit dem Taxi fahren, denn die 256 Stufen schaffe ich einfach nicht, weder hoch noch runter.

Oben war ein besonders schönes Licht.

Auf dem 1. Bild sieht man die Lummen, so wie sie im Felsen brüten, da ist kaum Platz. Die andere 3 Bilder sind wieder Basstölpel mit ihren wunderschön blau gefärbten Augen. Diese sind nur jetzt so während der Paarungszeit so schön.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 39897
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Fotoworkshop auf Helgoland - April 2015
« Antwort #7 am: 21 April 2015, 18:00 »
Gestern Abend gab es dann noch einen superschönen Sonnenuntergang mit tiefroter Verfärbung. Ich konnte nicht auf dem Felsen bleiben, da mein "Taxi" wartete. Aber die anderen Teilnehmer haben traumhaft schöne Fotos gemacht. Ich habe allerdings den Sonnenuntergang von der Jugendherberge aus beobachtet. Das Farbenspiel war fast unwirklich.

Heute habe ich meinem Fuß eine Pause gegönnt und bin hiergeblieben. Natürlich habe ich auch ein paar Fotos gemacht, hauptsächlich habe ich mir jedoch die Sonne auf die Nase scheinen lassen.

Das 1.+ 2. Bild ist noch von gestern oben auf dem Felsen.

Viele Grüße
Petra

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 39897
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Fotoworkshop auf Helgoland - April 2015
« Antwort #8 am: 23 April 2015, 16:03 »
Gestern nach dem Frühstück sind wir mit der Fähre auf die Düne gefahren, denn Helgoland besteht ja auch zwei Inseln, einmal der roten Sandsteininsel, die 1 km² groß ist und der Düne, die nur 0,7 km² ist. Auf der Düne findet man zwei schöne Sandstrände. Hier kann man auch viele Tiere beobachten.

Da ich im Sand nicht gut laufen kann, habe ich mich nur im vorderen Teil der Insel aufgehalten und habe auch viele schöne Gelegenheiten erhalten, Fotos zu schießen.

Wie immer bin ich mit dem Taxi zum Fährhafen gefahren, ein besonderer Luxus, denn alle anderen müssen mit ihrem schweren Gepäck laufen.

Bild 3 + 4: Bachstelzen

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 39897
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Fotoworkshop auf Helgoland - April 2015
« Antwort #9 am: 23 April 2015, 16:09 »
Vorne im Bereich der Mole habe ich mir ein geschütztes Plätzchen gesucht und abgewartet, was mir so vor die Linse kam.

Wenn man geduldig ist, dann sieht man so allerlei, wie zum Beispiel den Steinwälzer. Wenn dieser auf dem Tang rumläuft, dann ist er fast nicht zu erkennen. (Bild 1+2)

Auf der Düne macht zur Zeit ein riesiger Schwarm von Brandseeschwalben Rast. Dort, wo sie zu Hunderten runterflogen und dann auch wieder in einem Schwung hoch, bis dahin habe ich es nicht geschafft, aber ich habe Bilder von meinen Mitstreitern gesehen, traumhaft. Wenn man Glück hatte, dann sah man auch noch den Seeaal aus dem Schnabel hängen. Ich habe auch solch ein Bild, aber es ist komplett unscharf. Vielleicht habe ich morgen mehr Glück und die Brandseeschwalben sind noch da. (Bild 3 + 4)

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 39897
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Fotoworkshop auf Helgoland - April 2015
« Antwort #10 am: 23 April 2015, 16:13 »
Als nächstes bannte ich die Eiderenten auf die Platte. Diese Mal ließen sie sich nicht durch mich stören. Vermutlich habe ich die Entfernung gut eingeschätzt und sie fühlten sich nicht gestört, denn meist sind sie ruckzuck verschwunden, wenn man ihnen zu nahe kommt.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 39897
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Fotoworkshop auf Helgoland - April 2015
« Antwort #11 am: 23 April 2015, 16:19 »
Danach ging ich zu den Seehunden, die in der Nähe der Kegelrobben lagen. Ich kann sie kaum voneinander unterscheiden. Die folgenden Portraitbilder sind aber Seehunde, das habe ich mir sagen lassen.  :ppeace

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 39897
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Fotoworkshop auf Helgoland - April 2015
« Antwort #12 am: 23 April 2015, 16:23 »
Die Bilder eben zeigten ein Jungtier, hier kommt vermutlich das dazugehörige Elternteil.
Übrigens man sollte immer 30 m Abstand zu den Seehunden halten, sie brauchen ihre Ruhe und außerdem sind sie Raubtiere, wie man unschwer auf dem letzten Bild erkennen kann.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 39897
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Fotoworkshop auf Helgoland - April 2015
« Antwort #13 am: 23 April 2015, 16:38 »
Ich hatte mir ein Lunchpaket mitgenommen, so blieb ich auch über Mittag auf der Düne. Heute Nachmittag stand die Besichtigung der Vogelwarte auf dem Plan, aber da war ich schon zweimal, daher habe ich darauf verzichtet.

Am Abend sind wir dann in die Mocca-Stuben gegangen und habe dort sehr lecker gegessen. Für mich gab es Ziegenkäse mit Blattspinat, dazu ein kaltes Bierchen, mhmm...

Da ich die Strecke nicht laufen konnte, fuhr ich mit dem Taxi ins Oberland und auch wieder zurück.

Man sagt, dass das Essen in der Mocca-Stuben besonders schmackhaft sei und daher muss man unbedingt immer vorher einen Tisch reservieren.

Heute endet der Workshop, aber ich bleibe ja noch ein paar Tage auf Helgoland, wie auch noch andere. Heute Abend fahre ich noch einmal zum Vogelfelsen, vielleicht habe ich das Glück und sehe den Albatross. Mal schauen.

Der Workshop war wieder super, nette Mitstreiter, wir haben viel gelacht, auch was gelernt, viele Anregungen bekommen und natürlich hatten wir auch auch genügend Freiräume.

Noch ist der Bericht aber nicht zu Ende, denn ich denke, ich werde Euch noch einiges zeigen.

Viele Grüße für heute
Petra

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 39897
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Fotoworkshop auf Helgoland - April 2015
« Antwort #14 am: 25 April 2015, 18:15 »
Vorgestern endete der Workshop offiziell nach dem Mittagessen. Da wir am Mittwoch den ganzen Tag auf Achse waren und Abends in der Mocca Stuben verweilten, gab es eine letzte Bildbesprechung am Donnerstag Vormittag nebst dem obligatorischem Gruppenfoto (Bild folgt noch!)

Einige sind dann am Donnerstag schon abgereist, manche, so wie ich auch, blieben noch auf der Insel.

Vorgestern bin ich am Abend wieder mit dem Taxi hoch zum Vogelfelsen gefahren. Ich habe etliche Video-Sequenzen aufgenommen. Das Wetter war relativ diesig und man konnte fast zusehen, wie alles vom Nebel eingehüllt wurde. Das bedeutete aber auch, dass man lichtstarke Objektive braucht, um die pfeilschnellen Basstölpel aufnehmen zu können.

Je nachdem wie jedoch der Wind weht, hat man auch manchmal das Glück, dass die Vögel über einem schweben.

Und nein, den Albatros habe ich nicht gesehen, wer weiß, wo der sich jetzt rumtummelt. :wweinen