Autor Thema: Live aus Malta zum Jahreswechsel 2012/2013  (Gelesen 25980 mal)

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 40282
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Live aus Malta zum Jahreswechsel 2012/2013
« am: 26 Dezember 2012, 22:57 »
Seit heute sind wir auf Malta mit wunderbarem Wetter und Sonnenschein. Nein, heiß ist es hier mit 18° C nicht, aber einfach sehr angenehm.

Gegen Mittag kamen wir mit Lufthansa aus Frankfurt an. Da wir wussten, dass es in der Nähe von unserem Hotel in Sliema eine Bus-Haltestelle gab, wollten wir auch mit dem Bus fahren.

Der Flughafen ist nicht sehr weit entfernt. Es gibt 2-Stunden-Tickets für 2,20 €, Tagestickets zu 2,60 € oder auch ein 7-Tagesticket für 12 €. Hatten wir uns zunächst nur ein normales Ticket gekauft, haben wir es dann doch noch wieder in ein 7-Tagesticket umgetauscht.

Es gibt zwar einen Ticketautomaten im Flughafen, aber damit kamen wir nicht klar, so gingen wir zum Bussteig und dort liefen zwei Mitarbeiter der Buslinie herum und gaben bereitwillig Auskunft, welche Busse wohin fahren. Mit dem Tages-Ticket können wir alle Buslinien auf Malta nutzen. Für die Insel Gozo gilt es nicht. Dort muss man sich ein weiteres Ticket kaufen. Für uns reicht dann sicher ein normales Tagesticket, denn wir werden vermutlich nur einmal dorthin fahren.

Mit dem Bux X2 fuhren wir nun zum Hotel. Wir sind im Carlton Hotel in der Tower Road 261 untergebracht. Es ist nur ein einfaches 3-Sterne-Hotel, aber es war sehr günstig, hat WIFI im ganzen Haus umsonst und das Frühstück kostet auch nur 4,50 € pro Person.

Wir empfinden die Menschen alle als sehr hilfsbereit. Auch der Busfahrer sagte uns Bescheid, wo wir aussteigen mussten, sonst hätten wir es nicht gefunden.

Unser Zimmer hat einen winzigen Balkon. (siehe Foto). Leider haben wir kein Zimmer nach vorne raus bekommen, dann hätten wir auf das Meer geschaut. Aber man kann nicht alles haben.  :mrgreen

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 40282
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Re:Live aus Malta zum Jahreswechsel 2012/2013
« Antwort #1 am: 26 Dezember 2012, 23:07 »
Auch in diesem Jahr ist unsere älteste Enkeltochter wieder mit uns unterwegs, genau wie vor 9 Jahren, da sind wir auch alle drei hier gewesen. Es war auch über den Jahreswechsel.
Jenni kann sich aber nicht mehr erinnern. Sie war damals ja auch erst 5 Jahre alt.

Das Hotel haben wir in diesem Jahr bewusst in dieser touristischen Gegend ausgesucht, denn so weiß man sicher, dass es auch genügend Möglichkeiten gibt, wo man am Abend essen gehen kann. Das hatten wir bei unserem ersten Besuch auf Malta nicht und waren auf das Hotel angewiesen.

Nachdem wir unser Zimmer bezogen haben, machten wir uns frisch und gingen auf Entdeckungstour.

Im 8. Stock befindet sich ein Mini-Swiming-Pool. Baden wollen wir jedoch nicht, aber die Aussicht auf die Bucht ist sehr schön.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 40282
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Re:Live aus Malta zum Jahreswechsel 2012/2013
« Antwort #2 am: 26 Dezember 2012, 23:09 »
Hier noch zwei Fotos mit Blick auf die Dächer.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 40282
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Re:Live aus Malta zum Jahreswechsel 2012/2013
« Antwort #3 am: 26 Dezember 2012, 23:13 »
Da wir alle recht kaputt waren, schließlich sind wir am Morgen schon gegen 4 Uhr aufgestanden (nach einer kurzen Nacht), haben wir uns entschieden, einfach mal die Gegend rund um unser Hotel zu erkunden.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 40282
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Re:Live aus Malta zum Jahreswechesel 2012/2013
« Antwort #4 am: 26 Dezember 2012, 23:16 »
Wir fanden eine nette Möglichkeit, wo wir draußen bei einem Bier und einer Pizza die schöne Aussicht genießen konnten. Da wir noch keinen großen Hunger hatten, teilten wir uns die Pizza. Das lokale Bier schmeckt lecker.  ;D
Jenni bekam natürlich eine Fanta...

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 40282
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Re:Live aus Malta zum Jahreswechsel 2012/2013
« Antwort #5 am: 26 Dezember 2012, 23:19 »
Nun gingen wir langsam wieder zurück zum Hotel. Wir wollten uns ein wenig ausruhen.
Am Strand ließ Friedrich ein paar Steine hüpfen.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 40282
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Re:Live aus Malta zum Jahreswechsel 2012/2013
« Antwort #6 am: 26 Dezember 2012, 23:21 »
Das Haus auf dem ersten Bild machte uns neugierig. Ist es wirklich nur eine Fassade? Das zu erkunden, verschoben wir auf einen der nächsten Tage...

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 40282
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Re:Live aus Malta zum Jahreswechsel 2012/2013
« Antwort #7 am: 26 Dezember 2012, 23:27 »
Nach der kleinen Erholungspause auf dem Zimmer, gingen wir gegen 18 Uhr wieder los. Es war schon stockfinster. Na ja bald ist Vollmond, so gab es doch ein wenig Licht am Himmel.

Ich bin wieder mit "vollem Programm" gereist, also alles was ich zum Fotografieren brauchen könnte, habe ich dabei. Daher gibt es jetzt auch ein paar Nachtfototos, die ich mit Stativ aufgenommen habe.

Die meisten anderen Bilder von vorhin, habe ich auch mit Stativ geschossen. Das es aus Karbon ist, ist es recht leicht.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 40282
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Re:Live aus Malta zum Jahreswechsel 2012/2013
« Antwort #8 am: 26 Dezember 2012, 23:34 »
Nach dem Spaziergang fanden wir ein gemütliches Lokal und bestellten uns drei leckere Gerichte, die wir uns alle teilten.

Für heute reicht es. Meine beiden "Mitreisenden" liegen schon im seligen Schlaf und ich werde mich jetzt auch zur Ruhe begeben.

Für morgen haben wir auch schon einen Plan. Wir wollen nach Marsaxlokk, ein kleines Fischerdorf.

Viele Grüße
Petra


Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 40282
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Re:Live aus Malta zum Jahreswechsel 2012/2013
« Antwort #9 am: 28 Dezember 2012, 00:11 »
Nach einem reichlichen Frühstück im Hotel, haben wir uns auf den Weg gemacht. Erste Station sollte Tarxien sein. Wir nahmen den Bus X2 in Richtung Flughafen und stiegen bei Paolo um in die Linie 81. Das geht alles recht "easy". Die Menschen hier sind super hilfsbereit. Wir werden auch immer wieder angesprochen, ob man uns helfen kann.
Wir haben uns am Flughafen einen Faltplan mitgenommen, in denen die Linien der Busse und die Haltestellen eingetragen sind. Das hilft uns enorm.

Es gibt keine alten Busse mehr, aber die Fahrweise hat sich nicht viel geändert. Es wird gefahren, als wären sie auf der Flucht. Na ja, man muss sich immer gut fest halten, denn zur Not wird auch mal auf die Bremse gestiegen, ohne Rücksicht.
An den Haltestellen muss man sich immer bemerkbar machen, sonst fahren sie durch. Auch wenn man draußen auf einen Bus wartet, tut man gut daran, ein Handzeichen zu geben, denn sonst halten sie auch nicht an...

Tarxien liegt nicht weit entfernt von der Bus-Haltestelle. Wir kaufen einen sogenannten Heritage Multi-Pass. Damit könnten wir uns 21 verschiedene Sehenswürdigkeiten innerhalb von einem Monat anschauen.
Der Preis beträgt 33 Euro für einen Erwachsenen, für Senioren ab 60 Jahren und für Schüler und Studenten 22 Euro. Da wir noch einiges besichtigen wollen, rechnet sich dieser Pass.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 40282
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Re:Live aus Malta zum Jahreswechsel 2012/2013
« Antwort #10 am: 28 Dezember 2012, 00:19 »
Am 3.1.2004 waren wir schon mal in Tarxien. Damals hatte ich auch schon über die Sehenswürdigkeiten in einem Reisebericht geschrieben:

Zitat
Tarxien liegt ganz in der Nähe von Valetta. Die Tempelanlage befindet sich mitten in der Stadt Tarxien. Sie ist schon beeindruckend. Riesige Steinblöcke wurden zusammengestellt. Bekannt ist nur, dass das rätselhafte Volk steinerne Kugeln als Hilfsmittel benutzen, um die gewaltigen Steinkolosse fortzubewegen. Die Steine sind mit Spiralmustern überzogen.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 40282
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Re:Live aus Malta zum Jahreswechsel 2012/2013
« Antwort #11 am: 28 Dezember 2012, 00:20 »
Zitat
Die Tempelanlage wurden erst 1914 entdeckt, nachdem sich ein Bauer über die vielen Steine auf seinem Felde beklagte. Vier Jahre dauerten die Ausgrabungen. Viele der Originalteile sind im archäologischen Museum in Valetta und hier in Tarxien sind nur Kopien aufgestellt. Die Anlage besteht aus 4 Einzeltempeln. Es wurden Reliefs von Opfertieren gefunden. Wir sehen Steingefäße, in denen das Blut der Tiere aufbewahrt wurde und flache Gefäße, in denen vermutlich die Opfertiere verbrannt wurden

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 40282
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Re:Live aus Malta zum Jahreswechsel 2012/2013
« Antwort #12 am: 28 Dezember 2012, 00:22 »
Zitat
Zu den bedeutendsten Funden gehört die Skulptur einer dicken Frau. Nur noch das Unterteil ist vorhanden. Es wird vermutet, dass sie die Fruchtbarkeitsgöttin darstellt. 2.500 v. Chr. ist die Ära zu Ende. Die Tempel bleiben ungenutzt. Erst in der Bronzezeit werden die Tempelanlagen als Krematorium wieder benutzt.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 40282
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Re:Live aus Malta zum Jahreswechsel 2012/2013
« Antwort #13 am: 28 Dezember 2012, 00:26 »
Da wir dieses Mal keine Führung haben, nehmen wir uns an der Kasse einen gedruckten "Führer" mit (wahlweise in englisch oder italienisch) und arbeiten alles der Reihe nach ab. Jedenfalls machen Jenni und Friedrich das. Ich fotografiere lieber.  :mrgreen

Bild 2: dieses war vermutlich ein Opferstein, auf dem die Tiere geopfert wurden. Die Löcher waren da, um das Blut aufzufangen.


Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 40282
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Re:Live aus Malta zum Jahreswechsel 2012/2013
« Antwort #14 am: 28 Dezember 2012, 00:31 »
Unser Rundgang ist beendet. Es ist schon erstaunlich, was sich über diese Jahrtausende alles erhalten hat, eigentlich kann man sich das kaum vorstellen.